Bei den Bilderbergern

 
1

Am Samstag dann ein Zwischenaufenthalt in Dresden, Bilderberger gucken. Regulär hätten die Finsterlinge in den USA tagen sollen, aber dann sollten wohl Abweichler unter den Bilderbergern mit möglichst wilder Protest-Folklore eingeschüchtert und diszipliniert werden. V-Männer und -Frauen wie die Festerling mühten sich, das gewünschte Szenario herzustellen, doch Lutz Bachmann und Co. blieben einfach zu Hause.
t

2

Es war zwar jede Menge Polizei auf der Straße, die aber gut organisiert war und professionell agierte. Tagesgäste waren eher weniger in der Stadt, die wenigen Demonstranten zog es eher an die Elbufer, in den Zwinger und in innerstädtische Kaufhäuser. Inzucht-Schäuble, Kanonen-Uschi und Thomas die Misere konnten ungestört gecastet werden.


3

Auch die AFD beließ es bei allgemeinen Protestgesten, mit ihren Klimawandel-Leugnern und Einpeitschern sozialer Grausamkeiten zeigten sie sich eher dunkelmännischer als mancher Bilderberger. Hinterher hörte man, dass der Machtzirkel im Kempinski-Hotel die militärische Gangart gegenüber Russland wohl gezwungener Maßen verschärft hatte, bei der "Umvolkung" á la Soros die Zügel aber eher schleifen ließ, was wohl als kleiner Erfolg für die "Bilderberg-Dissidenten" gewertet werden kann.

4


Auch Ministerpräsident und Bilderberg-Teilnehmer Tillich äußerte sich vernünftig und offen, so dass sich eher die Politikfähigkeit und Gelassenheit der Sachsen zeigte. Die Bilderberger sind ein ausführendes Gremium, kein Entscheidungsgremium, sagt Christoph Hörstel. Ich machte noch einen Zug durch die Kaufhäuser und war am frühen Nachmittag schon mit dem "Sachsenticket" Richtung Heimat unterwegs.




Auf dem Meißener Dichterthron

Thron

Das Meißener Literaturfest gibt es erst seit 2009 und es ist schon "Deutschlands größtes eintrittsfreies Open-Air-Lesefest". 200 öffentliche Veranstaltungen auf historischen Plätzen, Gassen, Höfen und Innenräumen bei freiem Eintritt. Die 250 Mitwirkenden müssen sich fast ein Jahr vorher bei einer gestrengen Jury bewerben. Stargast war diesmal der  Buchpreis-gekrönte Guntram Vesper (»Frohburg«). Ich las am Freitag Abend am Tuchmachertor aus den "Wanderern", anschließend Verkauf.

Übrigens - "Die neuen Wanderer im Geisterreich" gibt es jetzt bei Booklooker zum Super-Sparpreis von 3,90 €, siehe https://www.booklooker.de/hans9/

booch 




Hier ist bald was los! Versprochen.

toll
Hallihallo und willkommen auf der privaten Homepage von Hans Dietmar Sievers.
Auch meine alte Homepage gibt es noch, einschließlich Kontaktformular:

http://home.arcor.de/hans9/index.htm

Irgendwie ist es hier wie in der Frühzeit des Webseiten-Bastelns - ich habe nur ein Verzeichnis, in das ich alle meine Dateien per FTP schaufeln darf. Alles andere würde zusätzlich kosten ...